Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Integra Tour - Gemeinsam ans Ziel PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Fabienne   
Mittwoch, 13 Juni 2012

Was ist das? Der Name „Integra Tour“ kommt von dem Wort Integration.
Die Veranstaltung dient dazu, dass Menschen mit und ohne Körperbehinderung gemeinsam einen Lauf absolvieren.

„Integra Tour“ist ein Lauf der in vielen Städten ausgetragen wird.

Bei diesem Lauf suchen sich  Schulen für Körperbehinderte eine Partnerschule (normale Schule) mit der sie diesen Lauf absolvieren.

In unserer Schule wurden Schüler ausgewählt, die mitlaufen durften.
Ich war auch mit dabei.

An diesem Tag sind wir von der Ernst Simons Realschule (in der Nähe vom Rhein Energie Stadion) gestartet. Vor uns hatten Polizisten die Straßen abgesperrt, damit wir ungestört über die Straßen laufen konnten.

Die Menschen die eine Körperbehinderung hatten, wurden von den laufenden Kindern geschoben, oder haben sich ohne Hilfe mit ihrem Rollstuhl fortbewegt. Es gab auch Gehbehinderte, die den anstrengenden Weg auf sich genommen hatten, um dabei zu sein. Die Strecke die wir absolvieren mussten, war sehr lang. Gleichzeitig war es sehr warm.

Die Stimmung am Anfang war sehr aufgeregt, weil niemand wusste was uns erwarten würde. Als wir an unserem Ziel, dem Schokoladenmuseum, angekommen waren, freuten sich alle, dass wir es zusammen geschafft hatten.

Vor Ort haben einige Leute ein Fest auf die Beine gestellt, bei dem wir etwas zu essen und trinken bekamen. Außerdem gab es eine Bühne mit Live Unterhaltung von einer Band und den Gründern dieses Projektes.

Ich finde diesen Lauf eine tolle Idee, weil sehr oft Menschen, die im Rollstuhl sitzen an vielen Sachen nicht teilnehmen können. Durch diesen Lauf lernen sowohl Körperbehinderte, als auch "normale" Menschen, sich gegenseitig zu helfen und mit einander aus zukommen.

Also im Ganzen war es eine schöne Erfahrung, außer dass ich am Ende Beinschmerzen gehabt hatte.

Letzte Aktualisierung ( Freitag, 22 Juni 2012 )
 
weiter >