Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Neue Anlage für einen alten Fiesta! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Christian Steinhauer   
Mittwoch, 30 Mai 2012
Ich fahre einen alten Ford Fiesta Baujahr 1996. Als ich das Auto bekommen habe, war noch nicht mal ein Radio, geschweige denn Boxen eingebaut. ,,Dies konnte ich nicht auf mir sitzen lassen!“ dachte ich mir nach einem Monat.

Also war klar, es musste ein neues Radio und ein paar einfache Boxen her. Nach wenigen Tagen hatte ich mir auch ein Radio und Boxen zugelegt und natürlich angeschlossen. Alles war prima...fürs erste. Nach einiger Zeit fiel mir auf, dass irgendwas fehlte.Ich kaufte mir also noch ein paar Boxen von JBL für die Hutablage (diesmal ein paar richtig Gute). Nachdem die Boxen auch angeschlossen waren, dachte ich immer noch, dass irgendwas fehlen würde. Ich fragte also am nächsten Tag einen Arbeitskollegen, ob er nicht eine Lösung hätte. Dieser verkaufte mir dann eine Endstufe mit 600 RMS Watt (RMS=Tatsächliche Watt Zahl). Nachdem sie angeschlossen war, knallte es richtig in meinem Alten Fiesta! Nur eins fehlte noch.... eine Basskiste!

Nachdem ich Zuhause angekommen war, kaufte ich mir direkt eine Basskiste bei einem Elektrofachhändler... oder kurz gesagt beim Saturn. Nun klemmte ich die Boxen so an, dass diese jeweils 150 Watt hatten und die Basskiste 300 Watt. Als ich danach das erste Mal das Radio lauter machte, dachte ich, ich wäre bei einem Live Konzert!!! Es war einfach nur ein geiler Klang - der Bass war richtig fett und hatte richtig Wumms, alles passte!!!

Nur nach einigen Monaten hatte ich immer noch nicht genug.Ich kaufte mir also noch eine zweite Endstufe mit 380 RMS Watt nur für die Boxen. Nun sieht es wie folgt aus: die Boxen haben jeweils 190 Watt und der Subwoofer hat nun 600 Watt.
Jetzt ist es so - wenn ich mein Radio richtig aufdrehe, wackeln alle Scheiben, sowie Außenspiegel und sogar das vordere Nummernschild! Es ist einfach nur ein geiles Gefühl, wenn man im Auto richtig fett Musik aufdreht. Nun fahre ich mit meiner „kleinen“ Anlage durch die Gegend und habe einfach nur Fun beim Musik hören. Ich kann so eine Endstufe nur jedem weiter empfehlen nur ein paar Tipps:

1. Ihr müsst erst mal Geld sparen/investieren es sollte kein billiger 0,8,15 Schrott sein, sondern schon etwas vernünftiges, was auch hält, was es verspricht (Immer auf die RMS= tatsächliche Watt Zahl achten)

2. Die Batterie muss auch die entsprechende Leistung her geben (z.B: 68 Ampere oder mehr)

3. Solltet Ihr keine Ahnung von solchen Bauteilen haben, lasst bloß die Finger weg! Es können Unfälle passieren (z.B: Die Leitung brennt durch und es gibt einen Kabelbrand usw.)

Und zu guter Letzt: Dreht die Anlage während der Fahrt nicht so laut auf! Ihr vergesst sonst alles um euch herum und überhört z.B Einsatzwagen oder sonstige Geräusche! Also während der Fahrt dezent Musik hören ;)

Ohne Abdeckung:

129df475b71330491800.jpg

 

 

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 14 November 2012 )
 
< zurück   weiter >