Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Wii Homebrew – Ein Insider packt aus! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Philipp Schucht   
Mittwoch, 21 Oktober 2009
homebrew_channel_1.jpg

Als Homebrew bezeichnet man selbst geschriebene Programme für einen Computer oder andere Geräte. Unser Insider berichtet aus erster Hand von der sogenannten Wii Homebrew Szene. Das unten aufgeführte Interview ist hammermäßig und sehr informativ!! Aus dem Interview kann man entnehmen, wie man auf  dem legalen Weg aus einem Gerät das nur Spiele wiedergeben kann ein Multimediagerät macht.


 

Wie entstand die Homebrew Szene?

Einigen Programmierern konnte die Nintendo Wii einfach zuwenig, denn was kann die Wii schon ohne Homebrew außer Spiele wiedergeben? Nichts, erst die Homebrew Szene hat die Wii verbessert! Wenn wir mal als Beispiel nehmen, was die Playstation 3 oder die Xbox360 kann, da kommt die Wii einwenig kleinlich rüber.

Was kann die Wii durch Homebrew?

Durch einige Homebrew Programme kann die Wii inhandumdrehen in ein Multimediagerät umgerüstet werden. Sie ließt dann DVD´s, kann MP3 wiedergeben und vieles mehr, da gibts also keinerlei Grenzen.

Womit wird Homebrew aufgespielt?

Durch einen Programmierfehler in dem Spiel „The Legend of Zelda Twillight Princess“ konnte man mit einem umgeschriebenen Spielstand, den man auf die Konsole kopiert hatte, den sogenannten Homebrew Channel, ein DVD Patch und Bootmii installieren. Das Spiel diente als erster „Exploit“. Dieser funktionierte nur auf einer Wii mit Systemversion bis 3.4, weil dieser Fehler Nintendo bekannt wurde, danach haben wir einen Exploit benutzt, der ohne das Spiel funktioniert. Nämlich direkt über die Wii selbst.

Wie geht der Hersteller mit Homebrew um?

Der Hersteller versucht die Homebrew Szene mit Updates für die Konsole in die Knie zu zwingen.

Wie mit dem aktuellsten Update der Konsole, in der der Homebrew Channel, das DVD Patch und Bootmii gelöscht werden. Ich möchte auch hiermit alle Leute warnen, ob gemoddete Wii oder nicht ,denn das aktuellste Update der Wii ist unsicher, es kann passieren dass die Wii danach nicht mehr startet, da das Update schlecht programmiert wurde.

Wurde das neuste Update auch schon gehackt?

Im Moment nicht. Aber ich gehe davon aus, dass sich das schon bald ändert, da es vieler Hacker gibt, die ihren Vorteil daraus ziehen.

Warum geht die Wii durch das Update kaputt?

Wir in der Szene nennen es nicht „Kaputt gehen“, sondern Bricken (engl. Brick = Klotz, da wenn die Konsole fehlerhaft ist, sie dadurch zu einem Klotz wird). Der Grund, warum die Konsole kaputt geht, liegt tief in der Programmierung der Konsole.

Die Konsole startet in folgendem Schema:

Boot0 => Boot1 => Boot2 => Wii Menü

Indem Nintendo den Boot2 auf Boot2v4 updatet, kann es passieren, dass dabei ein Fehler auftritt und die Konsole sich dabei aufhängt. Es kann aber auch bei dem Update passieren, dass die Wii sich aufhängt.

Wie entsteht ein Brick?

- Durch ein Update einer anderen Region (Beispielsweise US-Update auf einer europäischen-Konsole),
- wenn während dem Systemupdate, die Wii ausgeschaltet wird,
- beim Installieren eines defekten cIOS,
- beim Installieren von defekten/inkompatiblen Wad's,
- falsches Benutzen eines Homebrews,
- falscher Einbau eines Modchips

Was ist cIOS?

c.I.O.S. ist Englisch und steht für Custom Internetwork Operation System auf Deutsch: Benutzerdefiniertes internetfähiges Betriebssystem. Das Wii System baut auf diesen IOS-Modulen auf und wenn diese verändert werden (zum Cios) können spezielle Homebrewprogramme genutzt werden.

Was sind Wad Dateien?

Wad Dateien sind Dateien die sich direkt in die Benutzeroberfläche des Wii Menüs einbinden lassen Damit kann man z.B. eigenprogrammierte Homebrewprogramme direkt über das Wii Menü starten.

Und das war es auch schon zu diesem Thema. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Natürlich setzten sich die Hacker daran, das aktuellste Update des Herstellers zu hacken, aber dies wird warscheinlich einige Zeit dauern.

Danke für das Interview. Das Interview führte Philipp aus der Zeitungsgruppe.


 

Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 09 Dezember 2009 )
 
< zurück   weiter >