Kopfbereich

Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Inhalt

Mirror´s Edge PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Philipp Schucht   
Mittwoch, 06 Mai 2009


„Wir sind die Runner jenseits des Spiegels“ mit diesen Satz fängt das Abenteuer der Runnerin (Pakourläufer) Faith und ihrer Schwester Kate, in der fiktiven Stadt die keinen Namen hat, an.
Die Geschichte sieht man aus der Sicht von Faith. Die sich in einer hellen Welt mit hohen Häusern mit vielen Fassaden, Kisten, Rohren, Werbetafeln, und vieles mehr bewegt.
Hier etwas zur Geschichte des Spiels aus dem Prolog:
Faith die im Auftrag ihres Chefs Merc eine Lieferung zu Cell (Cellest) bringen soll wird als sie über die Dächer hinweg läuft von der Polizei die bereits in einem Hochhaus Stellung nimmt beschossen. Als sie die Flucht über einige Dächer ergreift, warten dort auch schon wieder Polizisten, die Faith entwaffnet, um den Koffer Cell zu bringen. Als Faith dann versucht endgültig die Polizei loszuwerden, springt sie an einen Hubschrauber und flüchtet somit auf ein anderes Dach. Als sie dem Feuergefecht entkommen ist, wird sie von Merc über ein Headset gefragt, was sie gemacht hätte, weil er Schüsse hörte. Aber Faith hatte nichts getan, was die Polizei dazu gebracht haben könnte zu schießen. Und sie solle zur Basis zurückkehren.
Und somit endet der Prolog von Mirror´s Edge.

Im späteren Spielverlauf erfährt man, dass die Schwester von Faith namens Kate einen Mord angehängt bekommt. Und dass die Polizei ein Projekt am laufen hat (Projekt Icarus), das zur Auslöschung aller Runner dient.

Das Spiel hat keinen richtigen vorgegebenen Lösungsweg, da es in jedem Level viele Alternativrouten gibt, die nicht mit der Runner Vision zu sehen sind. Die Runner Vision dient dem Spieler zum einen dazu, die Orientierung zu finden und zum anderen, um das Entwaffnen zu erleichtern (die Objekte werden dann rot markiert/angezeigt). Somit ist in jedem Level eine gute Show vorprogrammiert.

Die Steuerung (getestet: Xbox360) ist regelrecht leicht gehalten; durch einfache Tastendrücke kann man direkt loslegen. Auch wenn man ein Anfänger ist!

Vor einigen Wochen ist ein Erweiterungspack für Mirrors Edge rausgekommen mit dem Motte „Let the City behind“ (Lass die Stadt hinter dir). Mit verschiedenen Karten für den Time Trail Modus, die ohne Geschichte zusammenhängen und in einer fiktiven Welt spielen, kann man seinen eigenen Rekord aufstellen. Wie schon der Name Time Trail Map Pack sagt.

Ich kenne das Spiel persönlich seit einigen Monaten und bin von Steuerung, Geschichte und Gameplay total begeistert. Denn man ist sonst immer von den meisten Ego-Shootern gewöhnt zu schießen. Aber Mirrors Edge rückt die Videospiel in ein neues Licht. Ich empfehle es jeden die die meist sinnlose Ballerrei nicht mögen.


Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 06 Mai 2009 )
 
< zurück   weiter >